Sonntag, 18. Oktober 2009

Das Ende ist nah...

Mein Leben als "Hausfrau" hat heute einen neuen Tiefpunkt erreicht... Übrigens hasse ich den Ausdruck Hausfrau, noch beschissener finde ich aber den Euphemismus Familienmanagerin, gibt es denn noch keinen tollen englischen Ausdruck? Nennen wir sie doch einfach: "Die arme Sau, die zuhause bleiben muss, sämtliche frustrierende Arbeiten erledigt, die nie ein Ende nehmen, keine Anerkennung erhält und mental und intellektuell verkümmert". Zugegeben der Terminus ist zu lang...
Kommen wir zurück zu meinem Tiefpunkt: Mein Mann will, dass ich ihm morgens die Klamotten rauslege. Es ist grauenhaft. Warum macht ihr Männer das? Ständig muss frau sich anhören, dass wir euch bevormunden, unterdrücken und ihr nichts zu sagen habt. Aber sobald man dann verheiratet ist gibt Mann seine Entscheidungsgewalt ab... (jaja, ich weiß man kann es uns ja sowieso mit nichts recht machen und deshalb sollen wir alles entscheiden). Diese komplette Selbstaufgabe verläuft schleichend, zuerst sind es Kleinigkeiten, so was wie: "such du doch mein Duschgel raus, du musst es ja mögen", dann wechselt man plötzlich das Handtuch im Bad für seinen Mann, weil man sich denkt:" Er sollte es eigentlich merken, dass er dieses Handtuch jetzt seit 3 Monaten benutzt, aber vielleicht denkt er ja, der modrige, erdige Moosgeruch kommt vom Potpourri...".
Dann plötzlich, wahrscheinlich ist es die gefährliche Kombination aus weiblicher Kauflust und männlicher Einkaufsunlust, beginnt die Frau seine Klamotten zu kaufen und er wird NIIIIIIIIIIEEEEEE wieder mit ihr in die Stadt gehen, was zugegebenermaßen eigentlich eher ein Segen ist... Ich denke, das ist die letzte Vorstufe zur totalen Entscheidungsselbstaufgabe des Mannes, dann folgt nur noch:" Schatz, kannst du mir vielleicht die Klamotten rauslegen?"
Ich frage mich was jetzt noch kommen kann!
baumgarf (Gast) - 18. Okt, 22:57

Das ist kein Aufgeben der eigenen Entscheidungsgewalt, zumindest nicht auf freiwilliger Basis. Vielmehr handelt es sich um einen Selbstschutz, denn wie oft muss man sich, bei selbstgewählter Garderobe, den berühmt-berüchtigten Satz anhören: "Wie sieht das denn aus?! So kann man doch nicht rumlaufen!"

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Männer
"fette Finger" oder "fettige Finger"? :-) Ich habe...
Thomas (Gast) - 17. Jul, 14:58
Das ist kein Aufgeben...
Das ist kein Aufgeben der eigenen Entscheidungsgewalt,...
baumgarf (Gast) - 18. Okt, 22:57
Das Ende ist nah...
Mein Leben als "Hausfrau" hat heute einen neuen Tiefpunkt...
Cindy79 - 18. Okt, 20:39
Zensur!
Nee nicht den Spot zensieren, obwohl der bullshitty...
KingMario (Gast) - 17. Nov, 21:02
du hast irgendwie nicht...
du hast irgendwie nicht verstanden worum es dabei geht....
stephan (Gast) - 28. Okt, 09:01

Read it!

Wer-Wie-Was

Suche

 

Status

Online seit 4027 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Jul, 14:58

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


Es
Gedanken
Ich
Tiggers Welt
Über-Ich
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren